Info

Info

en | de

Die RaumZeitPiraten sind ein Künstlerkollektiv und fortlaufendes Projekt von Tobias Daemgen, Jan Ehlen und Moritz Ellerich. In 2007 haben sie begonnen als Kunstkollektiv zu arbeiten um den Spiralen egozentrischer Selbststimulation zu entgehen.

Mit ihren ortsspezifischen, performativen Multimedia Installationen, Interventionen und Happenings entwerfen die RaumZeitPiraten ephemere Modelle von unperfekten Mensch-Maschine Gegenwelten mit denen sie berechnete Realitäten und maschinendominiertes Verhalten in Frage stellen.

Mit selbstgebauten, optoakustischen Instrumenten missbrauchen und remixen sie uralte und hochmoderne auditive und visuelle Technologien für ihre alchemistischen, organisch improvisierten Licht und Klang Architekturen.

Ihre Aktivitäten sind auf spielerisch experimentelle Verknüpfungen von Klang, Bild, Objekt, Raum und Zeit ausgerichtet mit denen sie sich auf eine wechselseitig erweiternde Multimedia-Performance-Surround-Raumschiff-Laboratoriums-Reise zwischen Wissenschaft und Fiktion begeben.

 


 

Ausstellungen (Auswahl)

2022
VARY°ZÁŘÍ | Karlovy Vary | Czech Republic
Magic Machines | Dresden
Lange Nacht der Kunst | Gütersloh

2021
Willkommen im Paradies | NRW Forum Düsseldorf
PRISMA | Averio Portugal
Marta OpenAir | Museum Marta Herford

2020
Shiny Toys Festival | in the internet
Geschöpfe | Tanzhaus NRW Düsseldorf
über die Wupper | KuKuNa Wuppertal

2019
Light Festival Jerusalem | Israel
Lighting guerrilla Festival, Ljubljana, Slovenia
Nuit Blanche, Montreal, Canada

 

 

RaumZeitPiraten Portrait


Preise/Stipendien

2019-2020 Arbeitsstipendium “über die Wupper”, Bergischer Kulturfonds
2019 Arbeitsstipendium Künstlerdorf Schöppingen “KommunikationsProthesen”
2017 IKF individuelle Künstlerförderung für Künstler des Ruhrgebiets “Optoakustisches ReiseInstrumentarium
2017 artist residency Villa Kamogawa, Goethe-Institut Kyoto, Japan
2017 Media Art Festival Rome award
2016 – 2017 ENLIGHT residency in Rome, Creative Europe Programme of the EU
2016-2017 project grant “DestillatWuppertal”, Bergischer Kulturfonds
2016 BangaloREsidency, Goethe Institut Bangalore, India
2015-2016 Arbeitstipendium “ElektroMistel” Bergischer Kulturfonds
2014 Arbeitstipendium Maschinenhaus Essen
2012-15 Stipendium des Koelnischen Kunstvereins
2013 Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn
2012 Arbeitsstipendium “Licht-Klang-Brücke” der Kunststiftung NRW
2011 Kunstpreis, Baustelle Schaustelle, Essen,
2011 Arbeitsstipendium “Licht-Klang-Rhizom” der Kunststiftung NRW
2010 Projektstipendium “Licht-Parasiten” der Kunststiftung NRW (2010)