GIFMeister

en | de

GIFMeister
interactive light sculpture

Der GIFMeister besteht aus 24 Projektoren die mit einer speziellen Sequenzerschaltung miteinander verbunden sind, wodurch sich stetig ändernde Überlagerungen der Schattenwürfe auf der Wand ergeben. Eine ausreichend hohe Bildfrequenz macht sich die Nachbildwirkung und den Stroboskopeffekt zu nutze und ermöglicht dem Betrachter, eine Sequenz von Einzelbildern als fortlaufende Bildfolge wahrzunehmen. Die Geschwindigkeit der Einzelbildabfolge wird durch Interaktion der Besucher über Klang gesteuert.

GifMeister

Das menschliche Gehirn nimmt ab etwa 14 bis 16 Bildern pro Sekunde aufeinanderfolgende Bilder als bewegte Szene wahr, weswegen die Bildfrequenz in der Anfangszeit der bewegten Bilder (Stummfilmzeit), nach einer experimentellen Phase, auf 16 Bilder pro Sekunde festgelegt wurde. Mit der Einführung des Tonfilms wurde die Bildfrequenz auf 24 Hz festgelegt. Mit dem aufkommen des Internets entwickelte sich ein Grafikformat für Bilder (GIF) das eine verlustfreie Kompression und die abspeicherung mehrerer Einzelbilder in einer Datei erlaubt, die von geeigneten Betrachtungsprogrammen wie Webbrowser als Animation (Bildfrequenz) interpretiert werden.

 

GIFMeister Galerie   Mario Mauroner   Wien 2017

GIFMeister Prag 2017